Chronik

Im folgenden eine kurze Übersicht über die Geschichte des Turnvereins:

1909                                Gründungstag war der 1. August 1909
Der Verein wird Mitglied beim Turngau Hegau
1910         Anton Sprissler stellt seine Scheune für Turnstunden zu Verfügung.
Am 6. Januar ist die erste Theateraufführung im Gasthaus Adler.
1913waren es 41 aktive Turner.
1914beginnt am 2. August der I Weltkrieg
38 aktive Turner werden eingezogen, viele davon sind gefallen
1919Am 22. Januar findet die erste Generalversammlung nach dem I Weltkrieg statt.
Johann Georg Siber gibt den 1. Vorsitz ab.
Der Verein stand nahe der Auflösung.
1919 – 1921                     Ludwig Hochdörfer übernimmt den 1. Vorsitz
1922Gregor Sprißler ist 1. Vorsitzender
1927Der Turnverein bekommt seine Vereinsfahne
1932 -1935 Friedrich Entreß wird 1. Vorstand
Über dem Bierkeller wird ein Sportplatz gebaut.Davor turnte man in einer Scheune (Zehntscheuer).
1936 – 1937Gregor Sprißler wird wieder 1. Vorstand
1937Anton Steidle wird 1. Vorsitzender
193930 jähriges Jubiläum auf dem Sportplatz (Staudenbühl)
Der 1. Vorstand begrüßt viele Turner und Gäste. 
Reigen, Geräteübungen und viele Schauvorführungen werden präsentiert.
1939 – 1945Durch den II Weltkrieg konnte das Vereinsleben nicht mehr stattfinden.
Sportliche Aktivitäten und Versammlungen waren in dieser Zeit nicht erlaubt.
1950Nach 10 jähriger Pause fand am 01.02.1950 wieder eine Generalversammlung durch den 1. Vorstand Anton Steidle statt.
1951Der Turnverein schließt sich dem Turngau Zollern-Schalksburg an. Das Vereinsleben beginnt wieder aktiv zu werden.
1954Konrad Mattes wird bis 1955 1. Vorsitzender
1955Unter dem 1. Vorsitzenden Johann Siber (Altbürgermeister) wird eine neue Turnhalle gebaut.
1956Am 04. Mai ist Baubeginn in der Alten Pfarrstraße.
Gründung einer Mädchenabteilung.
Im Juni Gaukindertreffen mit 700 Kindern, die bei Schwenninger Bürgern Unterkunft und Mitaggessen bekommen.
1958Einweihung der neuen Turnhalle im Oktober durch Herrn Pfarrer Fridolin Fink.
195950 jähriges Jubiläum mit Gauturnfest (Link für Festschrift)
1966Karl Grathwohl übernimmt das Amt des 1. Vorsitzenden für vier Jahre
1969Gründung der Frauengymnastikgruppe
1970Karl Grathwohl tritt als 1. Vorstand zurück. Niemand stellt sich für das Amt zur Verfügung. In einer außerordentlichen Sitzung erklärt Karl Horn sich für das Amt des 1. Vorsitzenden bereit. In seiner 8 jährigen Amtszeit setzt Karl Horn neue Impulse und bringt den Verein voran.
Fortbildungen und Turnfeste werden besucht, Turngeräte angeschafft und Geselligkeit wird gelebt. 
Die Vereinsfasnet lebt auf.
1978Jakob Koch wird neuer Vorstand.
197970 jähriges Jubiläum
In seiner Amtszeit war Jakob Koch Trainer und Vorstand.
Er hat sich aufopfernd für die Turnerjugend in Schwenningen eingesetzt. Viele sportliche Veranstaltungen, Wettkämpfe und Freizeiten hat er organisiert. 
Nach 5 Jahren legt er sein Amt nieder. Wochenlang ist der Verein ohne Vorstand.
1983Mit Brigitte Kallenbach-Bauer übernimmt die erste Frau den Vorsitz des Turnvereins und bringt neuen Schwung ins Vereinsleben. 
Insbesondere junge Übungsleiter und Trainer formen neue Gruppen im Mädchen- und Jungenbereich. Eltern-Kind-Turnen, Vorschulturnen, Rhytmische Sportgymnastik und Aerobicgruppen werden gegründet. 
Mehrere Übungsleiter erwerben den Fachübungsleiter (Lizenz) beim Schwäbischen Turnerbund.
198475 jähriges Jubiläum vom 01.06. – 03.06.1984 mit Turnvorführungen der aktiven Gruppen auf dem Sportplatzgelände. (Link für Festschrift)
198980 jähriges Jubiläum
1994Einweihung der Heuberghalle.
1996Nach 13 Jahren beendet Brigitte Kallenbach-Bauer ihre Amstzeit. Die Suche nach einem neuen Vorstand erweist sich als sehr schwierig. Roswitha Feig, die Enkeltochter des Grünungsvorstandes übernimmt den Vorsitz und setzt neue Akzente.
Alte TV-Traditionen wie Vereinsfasnet, Skiausfahrten, Maiwanderungen werden wieder ins Leben gerufen. Ein ausgewogenes, vielseitiges sportliches und kulturelles Vereinsangebot für Jung und Alt ist Bestandteil des Vereinslebens.
1997        Der Turnverein präsentiert sich endlich einheitlich in neuem Vereinsoutfit und Vereinslogo. Zum ersten Mal werden 8 Frauen für 40 Jahre Vereinstreue geehrt.
199990 jähriges Jubiläum am 25. April 1999 in der Heuberghalle. Gaufrauentag in Schwenningen.
2000Teilnahme am 5. Dorffest. Zehnte Hochgebirgswanderung, organisiert und vorgewandert von Hermann Scheiyäck
2001Roswitha Feig beendet nach 5 Jahren ihre Amstzeit
Jürgen Kathofer übernimmt den Vorsitz. Ein Vereinsraum für die vielen neuen und alten TV-Utensilien und Theaterrequisiten wird gefunden und angemietet.
2002Gauturntag in Schwenningen
2003Frühlingsfest des TV in der Heuberghalle. Der Turnverein präsentiert sich der Bevölkerung
1. Platz beim Schwenninger Strohpark mit “Dr. Hutzelmann’s Tierpraxis”
Der Turnverein gestaltet ein Adventsfenster
2004Teilnahme am 1. Schwenninger Rosenmontagsumzug.
18.06.2004 Spatenstich für das Beach-Volleyballfeld neben der Heuberghalle, dass in Kooperation mit dem HGV entsteht.
2005Teilnahme bei der 1000 Jahr Feier der Gemeinde
2006 – 2009Das Vereinsleben ist intakt und lebendig.
2009100 Jahre TV Schwenningen e.V. wird mit einer großen Turngala gefeiert (Link für Festschrift)
2010Das Vereinsleben ist intakt und lebendig
2011Das Vereinsleben ist intakt und lebendig
2012Der Verein nimmt am Landesturnfest in Heilbronn teil, das Beachvolleyballturnier wird wieder im Juli ausgetragen und im Dezember stellt sich der Verein mit einer großen Turngala vor. 
2013Der Turnverein nimmt am Elfmeterschießen des Sportvereins teil.
Nach nunmehr 12 Jahren gibt Jürgen Kathofer das Amt des 1. Vorstandes ab. Neuer 1. Vorstand wird Thomas Wehrle. 
2014Der Turnverein nimmt am Landesturnfest 2014 in Freiburg teil. Auch an den Gaumeisterschaften und dem Gauturnfest nahm der TV wieder mit Erfolg teil.
Im November wurde wieder eine große Sportgala 2014 gefeiert. Die Ehrenmitgliedschaft im Verein wird wieder neu belebt und nach 6 Jahren die Mitgliedsbeiträge erhöht.
2015Nach nur 2 Jahren im Amt übergibt am 18.04.2015 Thomas Wehrle das Amt des 1. Vorstandes wieder an Jürgen Kathofer.